Pkwteile.ch

Technik agrinsigniagsi-082018

Published on September 3rd, 2018 | by Amadé Fries

Gut sitzen, gut fahren

Spätestens wenn man versucht, ein Auto auf der Rennstrecke einigermassen schlau um die Ecken zu werfen, wird man sich mit der Sitzposition befassen. Nun sind wir lange nicht alle Rennfahrer, nicht mal hobbymässig. Trotzdem ist Sitzen ein grosser Teil unseres Lebens: Am Arbeitsplatz im Büro, am Mittag im Restaurant, am Abend vor dem TV und auch immer mal wieder zwischendurch. Wir sitzen uns durchs Leben.

Opel legt seit der ersten Generation des Insignia ein besonderes Augenmerk auf den Sitz. Was lag also näher, als genau dieses Thema bei einem separaten Event zu beleuchten. Mit eindrücklichen Zahlen veranschaulichte Dr. Binggeli die Wichtigkeit des richtigen Sitzens. Unter anderem zitierte der Spezialist für Wirbelsäulenchirurgie die deutsche Computerzeitschrift Chip, die Sitzen als „das neue Rauchen“ bezeichnete. Und auch wenn die dort zitierte australische Studie etwas gar extrem ausgelegt werde, so müsse man die Problematik des häufigen Sitzens durchaus ernstnehmen. Mit Bezug auf das Autofahren meint Binggeli: „Eine auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmte Einstellung des Autositzes ist empfehlenswert und zahlt sich umso mehr aus, je mehr Zeit die Person im Auto verbringt“. Dieser Meinung ist auch die deutsche Aktion gesunder Rücken, die das gleichnamige Gütesiegel für Autositze herausgibt.

Bleibt natürlich die Frage, was denn nun den AGR-Sitz von Opel so besonders macht. Dies kann man an diversen Fakten festmachen, die eher die James Mays unter uns interessieren dürfen. Oder aber: Man sitzt einfach in den brandneuen Opel Insignia GSi.

agrinsignia
Abgesehen davon, dass er ein richtig hübsches Auto geworden ist, stellt jeder sofort fest: Jawohl, hier sitze ich sehr gut. Zum einen ist der Sportsitz natürlich schön anzusehen, mit seinen Ausparungen für die Hosenträgergurte und den ausgeprägten Polstern. Zum andern weist er diverse Verstellungsmöglichkeiten auf, die uns den Sitz nicht nur in Höhe und Weite, sondern auch in der Neigung verstellen lassen. Zusätzlich gibt es eine verstellbare Lordosenstütze und für lange Fahrten sogar eine Massagefunktion. Dass dieses Ledergestühl zudem auch noch beheiz- und belüftbar ist, kann dann kaum noch überraschen.

Tatsächlich lässt sich so eine ideale Sitzposition finden. Ohne gleich 300 km am Stück zu fahren reicht auch ein gutes Mass an automobilem Gespür, um die Langstreckentauglichkeit des Gestühls als sehr gut zu bewerten. So bleibt es bei einer kleinen Spritztour um das Schloss Feldbrunnen bei Solothurn. Trotz grosser Hitze bleiben auch die Cupholder ungenutzt, die Flüssigkeitszufuhr findet dann wieder im Schlosshof statt. Schliesslich gehören laut Rückenexperte Binggeli nicht nur das bequeme Sitzen, sondern auch das ausreichende Trinken, genügend Bewegung und regelmässige Pausen zu den Faktoren, die unseren Rücken beim Autofahren entlasten können.

Tags: , , , , , , , , , ,


About the Author



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Back to Top ↑
  • Agenda


    Alle Events »

  • Letzte Kommentare

  • Partner

  • Instagram

  • Twitter

    • Loading tweets...