Pkwteile.ch

00_20201026_114356

Published on Oktober 30th, 2020 | by Heiny Volkart

DS9 – Spirit of Avant-Garde

DS9 – Spirit of Avant-Garde

Ursprünglich kommt DS von Citroën her. Seit rund fünf Jahren ist DS nun die Nobelmarke des PSA-Konzerns. Nach DS3 Crossback und DS7 Crossback lanciert DS jetzt den «Premium Sedan» DS9.

01DS 9 (5) by Rafael Kuenzle

Dieser Tage wurde die neue Limousine der Schweizer Fachpresse in Schlieren (ZH) vorgestellt. Der Brand Manager von DS Automobiles Suisse, Jeoffrey Petit, fand viele Superlative und freute sich ausserordentlich, die Ambitionen von DS Automobiles zu erläutern. Französisches Luxus Savoir-Faire, Einzigartiges Kundenerlebnis oder auch aussergewöhnliche Produkte waren da die Stichworte. Leistungsstark, Raffiniert, Sinnlich (Avant-Garde-Design), zwischen Dynamik und Komfort, waren weitere Waypoints seiner Ausführungen.

DS Automobiles begann 2018 mit dem 4.54m langen DS7 Crossback, 2019 folgte der 4.12m kurze DS3 Crossback und jetzt, 2020, die Vorstellung der 4.93m langen Limousine DS9. Sowohl DS3 als auch DS7 sind – E-Tense genannt – auch elektrifiziert erhältlich, der DS7 in der Schweiz sogar zu 77% als PHEV. Auch vom DS9 wird es E-Tense-Versionen geben. Jedes Jahr wird nun ein neues Modell von DS erscheinen, alle auch elektrifiziert.

Ab 2025 wird es von DS nur noch Hybriden, PHEV oder BEVs geben.

02_20201026_112739

DS9

Die DS9 erscheint als Limousine, als sehr elegante und gut aussehende Limousine sogar. In der Schweiz ist diese Carrosserieform allerdings schon länger nicht mehr so gefragt, da wollen alle einen SUV oder einen Crossback oder dergleichen. Nichtsdestotrotz: Der (oder die) DS9 ist ein elegantes und eindrucksvolles Auto.

Den Teilnehmern an der Schweizer Première wurde vom Designer der «Goldene Schnitt» erklärt und am Beispiel der DS9 erklärt, wie und wo angewendet. Ach, darum sieht das Auto so gut aus!

03_20201026_113529

Als Reminiszenz an die historische DS von 1955 ist die DS9 mit seitlichen Positionslichtern in Trichterform an der Dachkante ausgestattet. Sie nehmen historischen Bezug auf die  Blinker der legendären Vorgängerin, die am Dachabschluss angebracht waren.

Das DS-Flaggschiff misst 4.93m in der Länge, über 1.85 in der Breite und ist 1.46m hoch. Der Radstand von knapp 2.90m verspricht viel Platz im Fond.

Die Innenausstattungen, Opera, Rivoli und Performance Line, sind höchst edel. Ausgesuchte Leder und Stoffe werden verwendet und etwas Bling Bling darf/muss auch sein. Aber es ist primär die Liebe zum Detail, die beim näheren Betrachten der DS9 auffällt.

Die technische Ausstattung lässt auch nichts zu wünschen übrig. Die Lichtsteuerung erfolgt zum Beispiel automatisch: In der Stadt zündet das Licht tiefer, auf der Landstrasse normal hoch und auf der Autobahn etwas höher – ganz automatisch.

Dass alle aktuellen Assistenten eingebaut sind, versteht sich von selbst. Die DS9 strotzt nur so vor innovativen Technologien.

04_20201026_112911

Motorisierung

Zur Markteinführung im nächsten Jahr (Mai / Juni 2021) wird die DS9 als Plug-in-Hybrid (PHEV) mit 225 System-PS angeboten, wobei die Batterie 11.8 kWh gross sein wird, was wohl um die 40 Km elektrisches Fahren ermöglichen wird. Der Elektromotor mit 110 PS und 320 Nm ist an ein 8-Gang-Automatikgetriebe gekoppelt. Beim Start wird man immer elektrisch abfahren. An einer Wallbox zuhause wird man die DS9 mit 7.4 kW laden können.

Mit etwas zeitlichem Abstand folgen zwei weitere E-Tense-Antriebe: Ein Zweiradantrieb mit 250 PS und eine 360 PS (264 kW) – Version mit intelligentem Allradantrieb

Abgerundet wird die Motorenpalette durch einen reinen Benzinmotor mit 225 PS. Alle Versionen verfügen über ein 8-Gang-Automatikgetriebe.

05DS 9 (4) by Rafael K

Die 1600er Motoren wird man im Auto drin kaum hören, denn DS Automobiles hat viele Anstrengungen unternommen, die Aussengeräusche zu minimieren. Mit FOCAL Electra® wurde eigens ein hochwertiges Hi-Fi-Premium-Audiosystem entwickelt.

06_20201026_112635

Brand Manager Jeoffrey Petit erläutert den Spirit of Avant-Garde

Bestellen kann man die DS9 ab Dezember, die ersten Lieferungen sollen im Mai und Juni nächsten Jahres erfolgen. Die Preise sind noch nicht bekannt, werden aber bei ca. 55‘000 CHF beginnen und bis 75‘000 Franken reichen.

Fahren konnten wir mit der DS9 noch nicht. Im Fahrersitz sitzt man sehr komfortabel (was nicht anders zu erwarten war). Der lange Radstand versprach es schon: Hinten sitzt man auch recht grosszügig (Sitze hinten auch heizbar), was z.B. den französischen Staatspräsidenten sicher freuen wird, denn der wird künftig auch DS9 fahren (gefahren werden). Auch grössere Menschen haben hinten genug Knieraum und kommen auch nicht am Dach an.

Den Kofferraum haben wir uns in einem knapp 5 Meter langen Auto grösser vorgestellt. Er reicht zwar tief ins Auto hinein, die Luke ist aber relativ niedrig, was beim Verstauen eines grossen Koffers Probleme geben könnte.

Nun, die Limousine ist ja eh nicht die bevorzugte Karosserieform der Schweizer, aber mit dem Verzicht auf ein so schönes Auto, so edel ausgestattet, mit dem Anspruch auf höchste Qualität, tun sich Herr und Frau Schweizer keinen Gefallen. Das müsste man sich beim nächsten Autokauf noch einmal überlegen. Die DS9 wird wohl auf den Schweizer Strassen recht exklusiv bleiben.

Heiny Volkart, VOLKARTpress

26. Okt. 2020

07_20201026_120615

 


About the Author



Back to Top ↑
  • Agenda

    Weiach Historik

    15.05.2021 - 16.05.2021


    Alle Events »

  • Letzte Kommentare

  • Partner

  • Instagram

  • Twitter

    • Loading tweets...