Pkwteile.ch

0_DSC_4582

Published on Juni 27th, 2017 | by Heiny Volkart

Flaggschiff mit Raum

Opel Insignia Sports Tourer

 Flaggschiff mit Raum

Im April haben wir unter dem Titel «Flaggschiff» über die Neuauflage des Opel Flaggschiffs Insignia berichtet. (Guckst Du hier: http://zuendung.ch/fahrbericht/flaggschiff/). Kurz vor der offiziellen Lancierung wurde der Presse nun auch der Kombi, Sports Tourer genannt, vorgestellt.

1_DSC_4569

Alle wichtigen Daten zum neuen Insignia stehen bereits im oben erwähnten Bericht, den wir sehr zur Lektüre empfehlen. Doch ganz ganz kurz zusammengefasst hier noch einmal das Wichtigste:

Erstauflage 2008, 930’000mal verkauft, davon 12’000 in der Schweiz. Der Insignia II basiert auf dem 2013 gezeigten Monza-Concept. Nicht nur ein Facelift, sondern ein neues Auto. Voller Innovationen, wie Intelligenter Allradantrieb (Torque Vectoring), Achtstufen-Automat, modernste Assistenten, Head-Up-Display, länger und breiter, aber niedriger und bis 200 Kg leichter, OnStar, IntelliLux Matrix-Licht, neue Motoren, …

Und nach der Vorstellung der Grand Sport genannten 4.90 m langen Limousine folgte nun, kurz vor der Lancierung, noch die Vorstellung des Kombis, Sports Tourer genannt.

Opel hat bei Kombis eine lange Tradition. Schon 1953 fuhren mit dem Opel Olympia Rekord Caravan erste Kombis auf unseren Strassen. Der Ascona Voyage von 1970 war dann wohl eher etwas für Familien mit Platzansprüchen. Opel war aber jahrzehntelang in den meisten grossen Flotten mit vielen Kombis vertreten, mit den Rekord Caravan, dann vor allem auch mit den Astra Caravan und den späteren grossen Omega Caravan, die dann aus unbekannten Gründen so teuer wurden, dass sich normale Firmen diese praktischen Autos für ihre Aussendienstler kaum mehr leisten konnten.

Und heute heissen die Kombis Sports Tourer. Nicht unbedingt der Name, den der Servicemechaniker und der Aussendienstler zuerst assoziiert mit seinem Bedarf an Platz für Werkzeug, Maschinen und Geräten. 60 bis 70% der Autos gehen ja an Flotten, werden also beruflich eingesetzt und nicht für Sporttouren. Bei den Kombis sind es sogar 80%.

Opel Schweiz rechnet beim Insignia mit 60% Kombis, pardon, Sports Tourer, und 40% Limousinen (Grand Sport). Der Kombi ist also noch wichtiger als die Limousine und soll deshalb hier auch noch speziell erwähnt werden.

2_20170622_173513

Der neue Sports Tourer des Insignia II profitiert von denselben Fortschritten wie die Limousine. Der Sports Tourer ist noch einmal länger geworden und schrammt ganz knapp die 5-Meter-Marke (4.99 m). Hat der Grand Sport schon einen für eine Limousine ganz ansehnlich grossen Kofferraum (490 bis 1’450 Liter), ist der Sports Tourer mit 560 bis 1’665 Liter noch grösser (und übrigens 130 Liter grösser als der Insignia I). 525 Kg können zugeladen werden. Der Laderaum ist 2 Meter lang und minimal/maximal 1.03 / 1.45 m breit. Damit ist der neue Opel Kombi nicht gerade ein Raumschiff, aber «bei den Leuten».

An Motoren stehen beim Sports Tourer neukonstruierte hocheffiziente Turbobenziner zur Verfügung, wobei die neuen 1.5 Liter Turbo mit 103 kW / 140 PS und 121 kW / 165 PS sehr sparsam sein sollen (5.8 und 6.1 lt.). Der 2-Liter-Turbo mit 191 kW / 260 PS und 400 Nm Drehmoment macht dafür am meisten Fahrspass. Im NEFZ verbraucht er 8.7 Liter kombiniert.

Auch Turbodiesel sind erhältlich: 1600er mit 110 und 136 PS, sowie ein 2-Liter mit 170 PS, der auch mit Allradantrieb erhältlich ist.

Zwar ist der neue Sports Tourer 200 Kg leichter geworden gegenüber dem Vorgänger. Erwähnen muss man aber auch, dass er leer halt doch 1’775 Kg wiegt (100 bis 300 Kg mehr als im Prospekt steht!) und 1.8 Tonnen sind heutzutage einfach zuviel, auch für ein 5-Meter-Auto.

Die besonders effizienten Sechsgang-Schaltgetriebe sind neu. Für die meisten Ausführungen ist auch ein Automatik-Getriebe erhältlich, mit 6 Gängen, ausser für die 260 PS-Version, die über eine 8-Gang-Automatik verfügt.

3_Opel-Insignia-Sports-Tourer-Laderaum

Der Sports Tourer ist immer 1’300 Franken teurer als die Limousine, die Kombipreise beginnen also bei CHF 33’600. Von diesem Preis können zurzeit noch 4’500 Franken Prämie in Abzug gebracht werden. Firmen, die ihre Kombiflotte erneuern oder ergänzen wollen, kommen also im Moment besonders günstig zu einem technisch sehr aktuellen Fahrzeug.

4_Opel Insignia Sports Tourer - DSC02460

Fahrbericht

Für die Pressefahrten standen ausschliesslich sehr gut ausgerüstete Topversionen zur Verfügung (2 Liter Turbo, 260 PS, 8-Gang-Automatik, Preise ab CHF 50’400).

Die Fahrt führte zuerst vom Mittelland über die Autobahn Richtung Luzern und Innerschweiz. Auch bei angeregtem Gespräch der Insassen informiert das Head Up-Display über vieles, was der Fahrer wissen muss oder sollte (aktuelle Geschwindigkeitslimite, am Tempomat eingestellte Geschwindigkeit, Navi-Infos, plötzlich verlangsamender Verkehr voraus, …)

 

Bei weit über 30° Aussentemperatur kühlte zwar die Klimaanlage gut, man wäre aber auch um die vorhandene Sitzlüftung froh gewesen, doch funktionierte diese weder auf der Fahrer- noch auf der Beifahrerseite.

 

Am Brünigpass war der starke Insignia kaum gefordert und es blieb weiterhin Zeit, sich mit all den vielen Möglichkeiten des neuen Insignia vertraut zu machen. Es scheint, dass die Opel-Ingenieure in Rüsselsheim nicht nur auf Äusserlichkeiten geachtet haben (das auch, er sieht ja sehr gut aus), sondern auch am Fahrgestell viel verbessert haben und allgemein in den «Innereien» beim Premium angelangt sind.

Auch den Grimselpass hinauf wirkten die 260 PS locker und gelöst. In Kurven, die man etwas zu schnell fährt, macht das Fahrgestell nun einen sehr souveränen Eindruck. Zwar kann die Abstimmung auf «Sport» gestellt werden, womit die Lenkung direkter und die Federung härter wird und das Fahrverhalten eher einem Hecktriebler gleicht, doch ist auch die Normaleinstellung lernfähig (intelligent) und merkt allenfalls selber, wenn der Fahrer sportlicher fährt als sonst und stellt von selbst auf Sport. Opel-Ingenieur Bernd Griebenow wäre es eigentlich lieber, der Normalmodus würde intelligenter Modus genannt.

Die dritte Variante, die sanfte, Tour genannt, braucht man kaum. Entweder Normal/Intelligent oder Sport.

5_Opel Insignia Sports Tourer - DSC02463

 

Beim Grimsel Hospiz auf 2000 Metern Höhe angekommen, war den Motoren nichts anzumerken, wurde keine spezielle Hitze abgestrahlt, tönten sie nicht anders, sondern immer noch ganz diskret. Apropos diskret tönen: Natürlich tönt ein 2-Liter-Vierzylinder nie so souverän wie ein Sechszylinder, aber etwas weniger bescheiden dürfte der neue 2-Liter-Turbo schon tönen.

Wir sind überzeugt, dass Opel auch mit dem Insignia II ein grosser Wurf gelungen ist, die Verbesserungen spürbar und sinnvoll sind und der Insignia, als Grand Sport, vor allem aber auch als Sports Tourer, wieder ein Verkaufsrenner wird.

Heiny Volkart, VOLKARTpress, für zuendung.ch


About the Author



Back to Top ↑